Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Kugelhaufenreaktoren, Thorium und Transmutation…

… die letzten Strohhalme der Atomlobby

bund-schuetzt-unsDer bekannte Whistlebower Rainer Moormann, der im Forschungszentrum Jülich auf die Gefahren des THTR hinwies, kommt nach Hamm zu einer Veranstaltung des BUND NRW und der NUA. Und noch andere Referenten, wie zum Beispiel Uwe Hiksch vom Bundesvorstand der Naturfreunde und Weitere.

Samstag, den 19. 11. 2016
von 11 – 17 Uhr in Hamm, Oststraße 48

Die um 1990 in Deutschland gescheiterten Kugelhaufenreaktoren AVR und THTR-300 werden Kugelhaufenreaktoren, Thorium und Transmutation… weiterlesen

22.05.2016 (!): „Wir kieken auf den Kraft-Turm“

Menschenkette gegen Gasbohren

ACHTUNG TERMINÄNDERUNG! Nun Sonntag 22.05.2016 um 14 Uhr.

Um gegen die verheerende Energiepolitik der SPD in NRW ein Zeichen zu setzen, plant der Widerstand gegen Gasbohren im Münsterland eine Menschenkette am Bohrplatz in Herbern. Unter dem Motto ‚Wir kieken auf den Kraft-Turm‘ soll am Samstag, den 14.05.2016, am Nachmittag ein Spaziergang zum Bohrloch stattfinden. Es sollen so viele Menschen mobilisiert werden, um eine Kette um das Bohr-Gelände schließen zu können. 22.05.2016 (!): „Wir kieken auf den Kraft-Turm“ weiterlesen

12.03.2016 Demo gegen Gasbohren in Hamm

Aufruf der Bürgerinitiativen im südlichen Münsterland

Bürgerinitiativen gegen Gasbohren rufen zur Demonstration in Hamm auf

Am Samstag, den 12.3.2016 beginnt um 11 Uhr in Hamm eine Demonstration gegen die geplanten Gasbohrungen in Nordick, im Ortsteil Ascheberg. Nordick liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zu Drensteinfurt, Ascheberg und Hamm.

Zu dieser Demonstration rufen die Bürgerinitiativen gegen Gasbohren aus Hamm, Herbern, Drensteinfurt und Werne alle Bürger auf. Anlass ist die Sitzung des Stadtrates am kommenden Mittwoch den 15.3.2016, in der dieser darüber einen Beschluss fassen will, sich an den geplanten Bohrungen der Firma HammGas zu beteiligen. Die Stadt Hamm ist über die Stadtwerke Hamm mit 30 % an der Firma HammGas beteiligt.

Die Bürgerinitiativen zeigen damit deutlich Ihre Abwehr gegen die geplanten Bohrungen. Sie fordern die Stadt Hamm auf, die befürchteten Nachteile für Umwelt und 12.03.2016 Demo gegen Gasbohren in Hamm weiterlesen

WDR3 10.11.2015: „Atommüll: Fässer ohne Boden“

WDR Fernsehen Quarks & Co.

Sendung Di. 10.11.2015 um 21:00 Uhr

Themen:

  1. Unvorstellbare Zeiträume (Eine Million Jahre Strahlung)2015.11.08-18_10_28-640
  2. Bayern bleibt sauber (Achtung Satire!)
  3. Castoren
    (Der Weg vom Abklingbecken zum Zwischenlager)
  4. Atommüllentsorgung mal anders (Können wir den Atommüll nicht einfach verschwinden lassen?
  5. Kriterien für die Suche nach dem Endlager (Welcher Standort in Deutschlang eignet sich am besten?)
  6. WDR3 10.11.2015: „Atommüll: Fässer ohne Boden“ weiterlesen

Mi., 04.11.2015 Fukushima nach dem Super-GAU

Kazuhiko-KobayashiWir freuen uns, mit Kazuhiko Kobayashi einen ausgewiesenen Experten der aktuellen Situation in Fukushima vier Jahre nach dem Super-Gau gefunden zu haben. In seinem Vortrag thematisiert der Referent die Angst und den finanziellen sowie psychischen Druck der aus der Sperrzone evakuierten Menschen in Fukushima, Mi., 04.11.2015 Fukushima nach dem Super-GAU weiterlesen

Kazuhiko Kobayashi Anti-Atom-Vortragstour Herbst 2015

Kazuhiko-KobayashiTerminplan November 2015

02.11.2015 20:00 Göttingen (neu)

im „Holbornschen Haus“ in Göttingen
Veranstalter: Holdger Platta (Wissenschaftsjournalist)
Vorsitzender der „Initiative für eine humane Welt (IHW) e.V.“
Füllegraben 3, 37176 Sudershausen

03.11.2015 19:00 Düsseldorf

im „Leben findet Stadt“: Uedesheimer Straße 2, Ecke Fleher Straße, Düsseldorf-Bilk. (Straßenbahn-HS:Aachener Platz).
Veranstalter: ethecon Stiftung Ethik & Ökonomie
www.ethecon.org

04.11.2015 19:00 Hamm

in der VHS im Heinrich-von-Kleist-Forum
(direkt am Bahnhof Hamm/Westf.)
Veranstalter: Hamm gegen Atom – Neue Energien für Hamm
Ulrich Mandel, Schwalbenweg 18 – DE-59073 Hamm
Email an Uli Mandel
Mehr lesen…

05.11.2015 18:30 Leipzig

im Café im Haus der Demokratie Leipzig
Bernhard-Göring-Straße 152
Veranstalter: Felix Lohmann
Sprecher Arbeitskreis Klima & Energie, BUND Regionalgruppe Leipzig
Bernhard-Göring-Straße 152,  04277 Leipzig
www.bund-leipzig.de

06.11.2015 18:00 Dresden

BUND Regionalgruppe Dresden
Kamenzer Str. 35, 01099 Dresden
Franziska Schmidt
http://dresden.bund.net

07.11.2015 18:00 Tübingen

im Bürgerheim
Veranstalter: Michael Pieper
(Vorstand Umweltgewerkschaft, Ortsgruppe Tübingen)

08.11.2015 19:00 Bielefeld (neu)

Veranstalter: Bürgerinitiative Bürgerwache e.V.
Rolandstr. 16, 33615 Bielefeld
Friederike Schleiermacher
http://www.bi-buergerwache.de

09. 11.2015 19:00 Freiburg

In einem Raum der Uni Freiburg
Veranstalter: Ingrid Schittich,
Oberer Rieselfeldgraben 7, 79111Freiburg
AWC Deutschland e.V. , 1. Vorsitzende

10. 11.2015 19:00 oder 19:30 Kiel

in der Pumpe, Galerie, Haßstr. 6, 24103 Kiel
Veranstalter: Bürgerinitiative Kiel gegen Atomanlagen
Andrea Rausch

Viele herzliche Grüße aus Tokyo,

Kazuhiko Kobayashi

12-1-1108, Chuo-Honcho-3chome, Adachi-ku, Tokyo 121-0011, Japan
Tel: +81-3-3889-0108 Mobile: +81-90-2479-0092
Email: kleinerhain(-at-)gmail.com / soundio-2(-at-)k7.dion.ne.jp


In meinem 69 jährigen Alter habe ich nur noch einen Wunsch, aus meiner innersten Seele auszusprechen und aus meinem Gewissen zu handeln…. für die hilflosen, unschuldigen Kinder und für unsere einmalig kostbare, schöne und unersetzbare Erde, die nun weltweit immer mehr verseucht wird und schweigend um Hilfe ruft.

Beispiel einer Veranstaltung (Hamm)

Ab 19. März im Kino!

„Die Reise zum sichersten Ort der Erde“

Wir bemühen uns, diesen Film mit Hilfe von .ausgestrahlt nach Hamm zu holen.

Update 07.03.2015 | Heute erreicht uns ein Mail vom IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs / Ärzte in sozialer Verantwortung). Darin werden wir darüber informiert, dass dieser Film am 04.04.2015 im SchlachthofKino Soest gezeigt wird. Uhrzeit noch unbekannt.

Zum Inhalt:

ausgestrahlt.de | Film "Die Reise zum sichersten Ort der Erde"Wohin mit dem Atommüll? Zusammen mit einem Wissenschaftler macht sich der Schweizer Dokumentarfilmer Edgar Hagen auf die Suche nach einem Ort, an dem die strahlenden Hinterlassenschaften unserer Atomanlagen für Tausende von Jahren sicher gelagert werden könnten. Viele entlegene Orte findet er – aber keiner scheint geeignet zu sein…

Nach „Das Ding am Deich“ ist .ausgestrahlt erneut Kooperationspartner für einen aufschlussreichen und bewegenden Anti-Atom-Dokumentarfilm. Weitere Unterstützer: BUND, Friedensbildungswerk Köln, BI Umweltschotz Lüchow Dannenberg.

Zur offiziellen Website des Films

Trailer