Archiv der Kategorie: Kampagnen

Nabu: „Energiewende selber machen“

CC0 Public Domain
CC0 Public Domain

Pressemitteilung des NABU vom 26.04.2016

Atomkraft, Kohlestrom und Gasbohren – nein Danke!

Der sich gerade zum 30. Mal jährende Atom-GAU von Tschernobyl, die Klimaerwärmung durch Verbrennung fossiler Energieträger sowie nicht absehbare Folgen für Mensch und Natur durch die Gas-und Ölfördermethode „Fracking“ haben den NABU Hamm dazu bewegt, den Aufruf zu einer Energiewende „von unten“ zu starten. Nabu: „Energiewende selber machen“ weiterlesen

„AKW Fessenheim abschalten – SOFORT“

Pressemitteilung – Schönau, den 11. März 2016

EWS richtet Petition an die künftige Landesregierung von Baden-Württemberg

atomsonne-fessenheimNachdem vor wenigen Tagen bekannt wurde, dass der Störfall im französischen Atomkraftwerk Fessenheim im April 2014 deutlich gefährlicher war als vom Betreiber EdF und der Atomaufsichtsbehörde ASN zugegeben wurde, hat die EWS Schönau eine Petition an die künftige Landesregierung von Baden-Württemberg gerichtet:

„Sehr geehrte Mitglieder der künftigen Landesregierung von Baden-Württemberg,

das französische Atomkraftwerk Fessenheim ist uralt und gefährdet Millionen Menschen in der direkten Umgebung. Immer wieder kommt es in dem Reaktor zu Pannen. Jüngst kam ans Licht,

„AKW Fessenheim abschalten – SOFORT“ weiterlesen

Gas geben für die Energiewende

Ein Beitrag der Elektrizitätswerke Schönau (EWS)

2015.10.25-12_40_41Wer mit Gas kocht oder heizt, kann auch hierbei etwas für die Umwelt tun. Denn Gas ist nicht gleich Gas. Die Elektrizitätswerke Schönau (EWS) vertreiben nicht nur reinen Ökostrom, sondern sind auch beim Verkauf von Gas höchst konsequent. Wer den Tarif 10% Biogas-Beimischung oder gar reines Biogas wählt, bekommt nur Energie geliefert, die aus Reststoffen hergestellt wurde. Den Anbau von Energiepflanzen und die damit verbundene negative Gesamt-CO2-Bilanz, womöglich noch die Einfuhr von Futtermitteln, möchten wir nämlich nicht unterstützen.

sonnencentAber auch wer über uns das herkömmliche Erdgas bezieht, unterstützt die Energiewende. Denn zum einen lenken Sie damit wirkungsvoll Geldströme um und zum anderen helfen Sie uns mit dem im Preis enthaltenen „Sonnencent“, unseren Fördertopf für Erneuerbare-Energien-Projekte zu fördern. Von denen Sie dann auch wieder auf vielfältige Weise profitieren können. Bitte informieren Sie sich unter www.ews-schoenau.de.

Quelle: Tanja Gaudian [t.gaudian@ews-schoenau.de], 29.09.2015

Kampagne der EWS gegen Hinkley Point C

Schon 160.000 Unterschriften

Quelle: ews-schoenau.de
Quelle: ews-schoenau.de

Die Unterschriften-Kampagne der Elektrizitätswerke Schönau (EWS) gegen Hinkley Point und allgemein gegen neue AKWs in Europa ist sehr erfolgreich. 160.000 haben bisher unterschrieben.

EWS schreibt uns: „[…] in den letzten Wochen vor der Übergabe der Beschwerden [wollen wir] noch einmal alles geben, um möglichst viele Mitstreiter gegen Hinkley Point zu gewinnen! Und dafür brauchen wir Ihre Hilfe: Sprechen Sie Ihre Bekannten, Kolleg/-innen, Nachbar/-innen an und tragen Sie unsere Beschwerdewelle gegen Hinkley Point weiter. Hier geht das ganz einfach mit einem Klick:
http://www.ews-schoenau.de/kampagne/teilen

Sag mal, Eon…

„Sag mal, Eon“ Werbespot (.ausgestrahlt)

Gewinne privatisieren, Risiken sozialisieren – Eon, geht’s noch?
Eon hat zig Milliarden mit seinen Atomkraftwerken verdient, die in den nächsten Jahrzehnten abgerissen werden. Der Atommüll muss für unvorstellbar lange Zeit eingelagert werden. Das wird sehr teuer.