Schlagwort-Archive: Stadtwerke

Einladung zur Bürgerfragestunde Gasbohren

Am Dienstag, 07.06.2016 / 19 – 22 Uhr

Karikatur Wahrzeichen Berge
(C) Andrea Pfeifer, Hamm

Im Vereinsheim der Vereinsgemeinschaft
Lohauserholz e.V., Martinstraße 70, 59067 Hamm

700 Meter zu Fuß vom Bohrplatz entfernt.
Google-Maps | Anfahrt

HammGas und die Stadtwerke Hamm planen eine Ausweitung von Gasbohren auch auf dem Gebiet der Stadt Hamm – in Sichtweite von Wohnbebauung und Naturschutzgebiet. Eine Bürgerbeteiligung ist nicht vorgesehen. Eine Diskussion im Rat der Stadt Hamm lehnen der Oberbürgermeister und die Parteien von SPD und CDU ab. Einladung zur Bürgerfragestunde Gasbohren weiterlesen

Nabu: „Energiewende selber machen“

CC0 Public Domain
CC0 Public Domain

Pressemitteilung des NABU vom 26.04.2016

Atomkraft, Kohlestrom und Gasbohren – nein Danke!

Der sich gerade zum 30. Mal jährende Atom-GAU von Tschernobyl, die Klimaerwärmung durch Verbrennung fossiler Energieträger sowie nicht absehbare Folgen für Mensch und Natur durch die Gas-und Ölfördermethode „Fracking“ haben den NABU Hamm dazu bewegt, den Aufruf zu einer Energiewende „von unten“ zu starten. Nabu: „Energiewende selber machen“ weiterlesen

Taschenspielertricks der Stadtwerke Hamm?

Rainer Sturm / pixelio.de
Rainer Sturm / pixelio.de

Jürgen Blümer, 13.03.2016 | Der Westfälische Anzeiger berichtet auf seiner Website über finanzielle Risiken für die Stadt Hamm bei der Beteiligung am Gasbohren im Münsterland.

Der Finanzexperte Herbert Klawitter, der jahrzehntelang als Leiter der Kosten- und Erfolgsauswertung für Thyssen Draht und Thyssen-Schweißtechnik tätig war, hat sich die im Bundesanzeiger bisher veröffentlichten Bilanzen angesehen und wenige Tage vor der Ratssitzung am kommenden Dienstag Alarm geschlagen. Taschenspielertricks der Stadtwerke Hamm? weiterlesen

RWE-Projekt »Gekko«, eine Fehlinvestition

[Horst Blume] 2008 demonstrierten wir als BI Umweltschutz Hamm mit drei (!) Leuten während der Grundsteinlegung für die Kohleblöcke in Hamm. Zwei hielten das Transparent, Einer verteilte das Flugi an die geladenen Gäste. Nur die Lokalzeitung WA berichtete ausführlich. Auch die traditionellen Umweltverbände und andere gesellschaftlichen Gruppen hatten den Widerstand verschlafen. Erst jetzt kommt für Viele das unangenehme Erwachen. RWE-Projekt »Gekko«, eine Fehlinvestition weiterlesen